AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

PRÄAMBEL
Die nachstehenden Verkaufs- und Lieferbedingungen gelten als „Allgemeine Geschäftsbedingungen" zwischen der Firma MBM Lehrmittel- & Verlagsgesellschaft mbH, Wellmicher Str. 118, 56346 ST.Goarshausen und ihren Kunden, soweit nicht durch einzelvertragliche Vereinbarungen hiervon abweichende, besondere Abmachungen getroffen worden sind.

1.ANGEBOTE
Alle von uns abgegebenen Angebote sind freibleibend. Soweit nicht bei den Einzelofferten besonders vermerkt, halten wir uns an unsere Angebote nur für die Dauer von 30 Werktagen, gerechnet nach dem Datum des Angebotes,
gebunden. Da wir bemüht sind, unsere Produkte stets dem neuesten Stand der Technik anzugleichen, gelten Abbildungen, Beschreibungen, Gewichte, Maßangaben usw. stets nur als Annäherungswert. Insbesondere können sie
nicht als Zusicherung irgendwelcher Eigenschaften eines Kaufgegenstandes verstanden werden. Aufgrund unseres Urheberrechtes dürfen Kataloge, Preislisten, Prospekte, Angebote, Zeichnungen und Muster ohne unsere
schriftliche Zustimmung Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Diese Unterlagen bleiben unser Eigentum und können von uns zurückerbeten werden.

2. LIEFERUMFANG UND LIEFERFRIST

Aufträge ab einem Warenwert von 1.500,00 € gelten von uns erst als angenommen, wenn wir eine schriftliche Auftragsbestätigung abgegeben haben. Der Umfang unserer Leistung sowie die Lieferfrist werden allein durch unsere
schriftliche Auftragsbestätigung bestimmt. Für Aufträge mit geringerem Warenwert gilt eine Lieferzeit von 4-6 Wochen (für Modelle 12 Wochen). Eine schriftliche Auftragsbestätigung wird auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden erstellt.
Abweichungen davon, sowie mündliche oder schriftliche Nebenabsprachen gelten erst dann, wenn sie von uns schriftlich nachbestätigt wurden. Wir sind bemüht, unsere genannten Lieferzeiten einzuhalten. Diese sind jedoch
unverbindlich. Die Einhaltung einer fest vereinbarten Lieferzeit setzt die rechtzeitige Klärung aller technischen Details durch den Auftraggeber voraus. Ist diese Voraussetzung bei Auftragserteilung nicht erfüllt, so verlängert sich
der vereinbarte Liefertermin für eine Lieferung entsprechend. Wir behalten uns vor, die uns überschriebenen Aufträge auch in einzelnen Teilpartien auszuliefern, wobei jede Teilpartie ein geschlossenes Geschäft darstellt und auch
als solches von uns separat fakturiert werden kann. Verweigert der Käufer die Annahme des Kaufgegenstandes, so sind wir nach Setzung einer Nachfrist von 10 Tagen berechtigt, als pauschalierten Mindestschaden 10 % vom
vereinbarten Brutto-Verkaufspreis zu beanspruchen; die Geltendmachung eines weitergehenden Schadens bleibt uns vorbehalten. Die Gefahr für gelieferte Waren, die nicht vereinbarungsgemäß untergebracht werden können,
trägt der Käufer. Wird ein fest vereinbarter Liefertermin auf Wunsch des Auftraggebers geändert, so sind wir berechtigt, die Ware auf Kosten des Auftraggebers einzulagern. Bei höherer Gewalt, Arbeitskampfmaßnahmen,
behördlichen Maßnahmen oder Verboten, sowie bei unverschuldeten Betriebsstörungen sind wir berechtigt, die in unserer Auftragsbestätigung angegebene Lieferzeit für die Dauer der Betriebsstörung hinauszuschieben.
Für Druck- und Schreibfehler, alle Irrtümer in Angeboten und Rechnungen sowie bei Mess- und Gewichtsangaben können wir eine Haftung nicht übernehmen. Wir behalten uns Berichtigungen bzw. Nachberechnungen ausdrücklich vor.

3.PREISE
Soweit nicht ausdrücklich anders vereinbart, gelten jeweils die am Tage der Lieferung gültigen Preise. Diese verstehen sich ausschließlich Mehrwertsteuer, die in gesetzlich vorgeschriebener Höhe gesondert in Rechnung gestellt wird. Universitäten, Schulen und Institute werden von uns ab einem Auftragswert von 149,00 € porto- und frachtfrei beliefert. Bei Aufträgen kleiner als 149,00 € wird eine Versandkosten-Pauschale von 5,50 € berechnet. Alle am Bestimmungsort anfallenden Nebenkosten wie Postzustellgebühr sowie Rollgelder, die von Speditionen erhoben werden, müssen jedoch vom Empfänger entrichtet werden. Da aufgrund gesetzlicher Bestimmungen alle Chemikalen und Laborgas getrennt versendet werden müssen, berechnen wir für jede Chemikalienbestellung eine separate Versandkosten-Pauschale in Höhe von 6,50 €. Soweit es sich hierbei um Gefahrgut handelt, wird eine Gefahrgutzulage berechnet. Der Mindestauftragswert für Chemikalien und Gasdosen beträgt 25 €. Die Preise für
Mobiliar gelten grundsätzlich ab Werk, ausschließlich Verpackung und Versandkosten.

4.VERSAND
Die von uns abgefertigten Sendungen sowie alle Rücksendungen reisen auf Rechnung und Gefahr des Bestellers. Die Art des Versandes bleibt stets uns überlassen. Sonderwünsche in dieser Beziehung (Express, Eilzustellung usw.)
können nur berücksichtigt werden, wenn die anfallenden Mehrkosten vom Besteller getragen werden. Hinweis: Kein Verkauf an Firmen und Privatpersonen.

5.VERPACKUNG
Kartonverpackung wird Schulen und Instituten nicht in Rechnung gestellt, Kisten stellen jedoch Leihverpackung dar, die innerhalb von 3 Wochen frachtfrei an uns zurückgesandt werden muss. Wir dieser Termin nicht eingehalten,
erfolgt von uns Nachbelastung zu Selbstkosten.

6. BEANSTANDUNGEN

Falls bei Anlieferung der Waren Beschädigungen an einzelnen Produkten erkennbar sind, die auf einen Transportschaden schließen lassen, so muss der Empfänger diese sofort bei dem entsprechenden Transportführer (Post, Bahn,
Paketdienst, Spedition) anmelden, um ein Schadensprotokoll erstellen zu lassen. Für die von uns gelieferten Erzeugnisse wird in der Weise Gewähr übernommen, dass Stücke, an denen Herstellungs- bzw. Materialfehler vorliegen,
die eine Verwendung einschränken oder ausschließen, nach unserem Ermessen gegen Gutschrift zurückgenommen oder in unserem Werk kostenlos instand gesetzt werden. Warenrücksendungen müssen uns vorher angekündigt
werden und sind stets fracht- und portofrei durchzuführen. Erfolgt die Rücksendung aufgrund der Anzeige von Mängeln, die auf Material- oder Herstellungsfehler zurückzuführen sind, so hat der Käufer das Recht, Porto- bzw.
Frachtauslagen zurückzuverlangen. Reklamationen, die auf Grund unsachgemäßer Aufstellung bzw. Behandlung des Produkts zurückzuführen sind, bleiben ausgeschlossen. Die Reklamationsfrist für offen erkennbare Mängel beträgt
14 Tage nach Wareneingang. Versteckte, nicht sofort erkennbare Defekte, müssen innerhalb von 6 Monaten nach Empfang reklamiert sein. Spätere Beanstandungen werden von uns nicht anerkannt. Weitere Ersatzansprüche sind
ausgeschlossen.

7.HAFTUNGSBESCHRÄNKUNGEN
Vorbehaltlich einer anderweitigen Regelung in diesen Bedingungen sind alle Ansprüche des Bestellers, gleich aus welchem Rechtsgrund, z. B. aus Verzug, Mängelgewährleistung, Verschulden bei Vertragsabschluß, positiver
Forderungsverletzung, Verletzung von Nebenpflichten, Garantievertrag und unerlaubter Handlung oder für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind, ausgeschlossen, es sei denn, es läge Vorsatz vor oder der
Lieferer, seine Organe oder diejenigen Erfüllungsgehilfen, denen besondere Leistungsaufgaben übertragen sind, hätten grob fahrlässig gehandelt. Schadensersatzansprüche bleiben auch in diesen Fällen auf den unmittelbar
vorausgegangenen Schaden beschränkt. Die Geltendmachung von Folgeschäden, entgangenem Gewinn und anderen mittelbaren Schäden sind ausgeschlossen. Schäden, die den einfachen Wert der von der Pflichtverletzung
betroffenen Lieferung oder Leistung übersteigen, werden nicht ersetzt. Hält der Besteller den Eintritt eines höheren Schadens für möglich, bedarf es für den Ersatz des weitergehenden Schadens einer gesonderten Vereinbarung.
Diese Regelung gilt auch zugunsten der Mitarbeiter des Lieferers.

8. ZAHLUNG

Unsere Rechnungen sind zahlbar innerhalb 30 Tagen nach Rechnungsdatum ohne Abzug. Bei Zahlung innerhalb von 14 Tagen gewähren wir einen Skonto von 2 %. Weitere Rechnungskürzungen sind ohne unser schriftliches
Einverständnis nicht zulässig. Für Aufträge über 20.000,00 € gilt folgende Zahlungsweise als vereinbart: 1/3 des Auftragswertes bei Auftragserteilung, 1/3 bei Meldung der Versandbereitschaft, 1/3 innerhalb 14 Tagen nach Lieferung
mit 2 % Skonto oder nach 30 Tagen rein netto. Bei Nichteinhaltung unserer Bedingungen werden Verzugszinsen in Höhe von 2 % über dem jeweils gültigen Bundesbank-Diskontsatz berechnet. Schecks und Wechsel gelten erst nach
Einlösung als Barzahlung. Bankspesen und Diskont gehen zu Lasten des Ausstellers.

9.EIGENTUMSVORBEHALT
Die gelieferte Ware bleibt bis zur völligen Bezahlung unser Eigentum. Gerät der Käufer in Zahlungsverzug, so können wir auf Rückgabe der Ware bestehen, ohne vom Vertrag zurückzutreten. Jede Verpflichtung oder Sicherungsübereignung von nicht bezahlter Ware zu Gunsten Dritter ist ohne unsere ausdrückliche
Zustimmung ausgeschlossen. Bei Pfändung von Vorbehaltseigentum durch Dritte hat uns der Käufer zur Wahrung unserer Rechte unverzüglich Anzeige zu machen.

10.ANDERSLAUTENDE EINKAUFSBEDINGUNGEN
Es gelten für alle Warensendungen unsere vorgenannten Verkaufs- und Lieferbedingungen. Sollte der Käufer im Auftragsfalle eigene Einkaufsbedingungen vorschreiben, so gelten dies nur, wenn sie mit uns schriftlich vereinbart wurden.

11.ERFÜLLUNGSORT UND GERICHTSSTAND
Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Teile ist Limburg.

12.HINWEIS
Entsprechend dem Bundesdatenschutzgesetz wird darauf hingewiesen, dass wir Daten des Bestellers speichern und verarbeiten. Kein Verkauf an Firmen und Privatpersonen.


MBM Lehrmittel- & Verlagsgesellschaft mbH

Direkter Kontakt

MBM Lehrmittel- & Verlagsgesellschaft mbH

Im Zwengel 3
65719 Hofheim-Diedenbergen

Telefon 06475 / 911813
Telefax 06475 / 630369
E-Mail info@mbm-lehrmittel.de

Wir sind für Sie von Montag bis Donnerstag von 08:00 - 16:00 Uhr und Freitags von 08:00 - 13:00 Uhr telefonisch zu erreichen.